Mark Aslan Kuschels Blog

SQL, Business Intelligence, Microsoft, .Net

MSI PX211 löst Acer Ferrari 1100 ab

Seit Freitag nenne ich ein MSI PX211 mein eigen. Es löst das Acer Ferrari 1100 ab.
Ich habe mich entschieden das Ferrari Notebook abzulösen, da die Grafikleistung recht schwach war, was in den letzten Wochen, seitdem ich WPF Anwendungen entwickel, zunehmend zu einem Problem wurde. Angenehme Nebeneffekte des MSI Notebooks sind auch eine schnellere Festplatte, leisere Lüftung sowie geringere Wärmeentwicklung.

Hier die Vista Benchmarks im Vergleich:
Zuerst die Ergebnisse des Acer Ferrari

Bewertung Ferrari 1100

Nun das MSI PX211
 Bewertung MSI PX211

Deutlich spürbar für mich beim Arbeiten die schnellere Festplatte sowie der Leistungsfähigere Grafikchip (ATI Radeon HD3450).

Nachdem ich auf dem Gerät Windows Vista Ultimate installiert hatte, bin ich jedoch in mehrere Fallen gelaufen. Zum einen funktionieren die Standard ATI Treiber nicht. Man darf nur die Treiber von der CD benutzen! Dort wird auch seltsamerweise im Catalyst Control Center nicht die 2. GPU (ATI HD3200) angezeigt, sodass ich nicht wirklich weiß, ob im Energiesparmodus umgeschaltet wird. Die Akkulaufzeit ist 4 Stunden und 10 Minuten.

Weiterhin funktionierte das WLAN nach Installation der Treiber nicht. Das lag daran, dass der Treiber Standardmäßig für die USA eingestellt ist und die Kanäle oberhalb von 10 nicht erlaubt. Dieses lässt sich im Gerätemanager ändern:
 WLAN

Auch verwirrt hatte mich die Funktionsweise des WLAN Schalters
1. Klick: WLAN an
2. Klick: WLAN + Bluetooth
3. Klick: Nur Bluetooth
4. Klick: beides aus

Darauf muss man erst Mal kommen. Ansonsten ein super Gerät.

Nachtrag:
Wie das immer so ist stellt man mit der Zeit ein paar Wehrmutstropfen fest.
Nun funktioniert unter Windows Vista x64 Edition die integrierte Kamera nicht, genauso wie der Fingerprint Reader. Das ist schade, aber kein Beinbruch.